Schriftgröße: AAA

Erinnerungsforum DIDANAT

Angebote zum Themenbereich Nationalsozialismus

Das Erinnerungsforum DIDANAT (Didaktik der Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus und seinen Folgen) orientiert sich am Ideal einer offenen, angemessenen und verantwortungsbewussten Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus und seinen Verbrechen. Vergangenheit soll nicht "bewältigt", sondern ohne vorschnelle Aktualisierungen oder vordergründige Betroffenheit immer wieder neu hinterfragt werden. 

 

 

Was wir tun: Hier in Leichter Sprache  

Wir erfahren etwas über den National-Sozialismus.

Statt National-Sozialismus kann man auch Nazi-Zeit sagen.

In Nürnberg gibt es noch große Gebäude aus der Nazi-Zeit.

Die schauen wir an.

Dort erfahren wir etwas über die Nazi-Zeit.

Was war damals?

Wie ist es heute?

Wir erfahren, was heute besser ist als in der Nazi-Zeit.

Wir erfahren etwas über unsere Rechte.

Unsere Rechte machen uns stark.

 

Wenn Sie mehr über die Nazi-Zeit damals und unsere Rechte heute erfahren wollen:

Rufen Sie uns an. 

Oder schreiben Sie uns.

Brauchen Sie besondere Hilfe?

Geben Sie uns Bescheid.

Wir freuen uns auf Sie.

 

Schwerpunkte unserer Bildungsmodule

Unsere mehrtägigen Seminare

  • durchgängig abgestimmte Gesamtkonzepte
  • gefördert durch Akkreditierung auf Bundesebene
  • verschiedene inhaltliche Schwerpunktausrichtungen
  • methodisch abwechslungsreich
  • Kosten: 25.- Euro pro Seminartag pro Teilnehmer_in (inkl. Übernachtung im MBZ, Frühstück, 1 Essen pro Tag, Seminarprogramm, Eintritte z. B. ins DokuZentrum und die Fahrt mit innerstädtischen Verkehrsmitteln im Rahmen des Seminarprogramms).
  • hohe Nachfrage! Bitte sprechen Sie uns frühzeitig an.

Vortragsreihe „Frauen und Rechtsextremismus“

Logo Voträge leichte Sprache

Hier finden Sie unsere Vorträge der Reihe „Frauen und Rechtsextremismus“ in Leichter Sprache.

Alle Vorträge im Überblick

 

 

Dr. Doris Katheder
Bildungsreferentin, Ressortleitung „Erinnerungsarbeit | Menschenrechte | Werte“

0911/2346-129
katheder(at)cph-nuernberg.de

Lust auf Seminare mit Schulklassen!?

Die Akademie CPH sucht freiberufliche Mitarbeiter_innen
in der politischen und sozialen Jugendbildung


Ausschreibung freiberufliche MitarbeiterInnen als pdf-download

 

Dokumentationen

Unsere Geschichte
Zwischen heißer Erinnerung und "cooler" Reflexion

Diverse Publikationen zu historisch-politischer Bildung, u.a. "Gautinger Protokolle" (2012), Jahrbuch AKSB 2010, Jahrbuch AKSB 2011, Themenhefte Bundeszentrale poBi u.a.m.