Kunst | Kultur | Begegnung

Mittwoch 14.02.18 16:00 bis 19:00 Uhr
BITTE BEACHTEN! - AKTUELLE INFORMATIONEN!

Aschermittwoch der Künstler

Thema: "Auferstehung"

Aufgrund der großen Nachfrage findet das Podiumsgespräch sowie der anschließende Empfang  NICHT in der BlueBox des Staatstheaters Nürnberg, sondern im Großen Saal und im Foyer der Akademie CPH statt.

Bitte beachten Sie den aktualisierten Programmablauf:

16 Uhr St. Klara, Königstr. 66, 90402 Nürnberg
Wortgottesdienst mit Aschenkreuzauflegung mit Erzbischof Prof. Dr. Ludwig Schick

17.15 Uhr Akademie C.-Pirckheimer-Haus, Königstr. 64, 90402 Nürnberg

  • Aussschnitte aus "Auferstehung" nach Tolstoi
  • Podiumsgespräch
    Mitwirkende:
    Erzbischof Prof. Dr. Ludwig Schick
    Schauspieldirektor Klaus Kusenberg
    Schauspieler und Mitglieder des Regieteams
  • Empfang und Begegnung

 

Leider ist diese Veranstaltung bereits ausgebucht.

Falls Sie frühzeitig über unseren "Aschermittwoch der Künstler" im kommenden Jahr informiert sein wollen, bitten wir um eine kurze E-Mail an Frau Völkl unter voelkl(at)cph-nuernberg.de

Vielen Dank!

Ihr CPH

_______________________________

Der "Aschermittwoch der Künstler" wurde als Begegnungsmöglichkeit von Kirche und Kunst nach dem 2. Weltkrieg durch den Schriftsteller Paul Claudel in Paris begründet. Die Erzdiözese Bamberg führt diese Tradition fort. Erzbischof Dr. Ludwig Schick lädt alle Künstler und Kunstinteressierte zum diesjährigen "Aschermittwoch der Künstler" ein. Und Schauspieldirektor Klaus Kusenberg zieht in seiner letzten Nürnberger Spielzeit den Vorhang auf für die Inszenierung von "Auferstehung" nach dem Roman von Leo Tolstoi. Was kann ein einzelner "Erlöser" mit seiner Menschlichkeit gegen ein System ausrichten, das von Repression, Korruption und Ungerechtigkeit vergiftet ist? Die Anspielungen auf die Jesus-Geschichte sind deutlich. Zum "Aschermittwoch der Künstler" stellen Schauspieler des Staatstheaters Ausschnitte aus der aktuellen "Auferstehung"-Inszenierung vor. Anschließend findet ein Podiumsgespräch statt; zum Abschluß laden wir herzlich zu Begegnung und Gespräch bei einem Imbiss ein.

Kooperationspartner:

In Zusammenarbeit mit Domkapitular Dr. Norbert Jung, Hauptabteilung Kunst und Kultur der Erzdiözese Bamberg auf Anregung von Hans-Peter Weigel, ehemaliger Künstlerseelsorger der Erzdiözese Bamberg, Hans-Peter Weigel

Mitwirkende

Erzbischof Dr. Ludwig Schick, Bamberg

Klaus Kusenberg, Schauspieldirektor, Staatstheater Nürnberg

Leitung

Dr. Siegfried Grillmeyer

Veranstaltungsnummer

36497