Globalisierung | Solidarität | Demokratie

Mittwoch25.09.19 19:00 bis 21:00 Uhr
VORTRAG

Wasser - Ware oder Menschenrecht?

Bedeutung und Perspektiven eines elementaren Rechts

Wasser wird zunehmend zum raren Gut und damit zum Konfliktstoff. Als Gemeinschaftsgut ist es vielerorts von Privatisierung bedroht. Dagegen wird seit etwa 20 Jahren das 'Menschenrecht auf Wasser' verteidigt, 2010 wurde es auch von den Vereinten Nationen offiziell deklariert. Die Fragen des Abends sind: Wie geht dieses Recht aus der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte von 1948 hervor? Was bedeutet dieses Recht für die Menschen des "globalen Südens", für die Gemeinschaften und die Staaten? Wie kann es - bei knappen Ressourcen oder bei ungerechten Machtverhältnissen - durchgesetzt werden?

Eine Begleitveranstaltung zur Verleihung des
Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreises 2019.

Begleitprogramm  zum Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreis 2019 alsPDF-Download

Eintritt frei, Spende erbeten
Ansprechpartner im CPH: Martin Stammler

Referent/-in

Otto Böhm, Politik- und Erziehungswissenschaftler, Nürnberger Menschenrechtszentrum

Veranstaltungsnummer

56545