Schriftgröße: AAA

Theologie | Spiritualität | Philosophie

Dienstag22.10.19 19:00 bis 21:00 Uhr
REIHE

Franziskanische Spiritualität

Inspiration für heute?!

Was ist das eigentlich: „Franziskanische Spiritualität“? Und kann man sich im 21. Jahrhundert am Lebensentwurf eines Menschen aus dem Mittelalter orientieren? Diese Fragen greift die Reihe auf. Wer sich auf Franz von Assisi einlässt, kann erstaunliche Parallelen entdecken in der kirchlichen, politischen und wirtschaftlichen Situation damals und heute. Seine Antwort auf die Herausforderungen der Zeit war das Einstehen für radikale Nachfolge des armen und menschenfreundlichen Jesus von Nazareth, bedingungslose Solidarität mit Armen und Ausgegrenzten, achtsamer Umgang mit der Schöpfung, Verständigung zwischen den Religionen, Gewaltfreiheit bei Konflikten etc. Können diese Werte und Haltungen des Heiligen aus Assisi auch für heute Anregungen geben, um aktuelle Herausforderungen zu meistern?


Thema des zweiten Abends: Gerechtigkeit

Die Frage, was gerecht ist, stellt sich ständig. Nicht nur in den weltpolitischen Fragen – auch in unserem direkten Alltag. Es gibt verschieden Ansätze, wie: gerecht ist, wenn alle gleich behandelt werden. Doch jede Antwort löst neue Fragen aus. Und das Unbehagen bleibt, dass Gerechtigkeit nicht herzustellen ist. Immer bleibt jemand auf der Strecke. In den Schriften des Franz von Assisi begegnet uns „iustitia“ (Gerechtigkeit) als Gottesname. Welche Konsequenzen hatte dieses Gottesbild für Franziskus? Und welche Anregungen gibt uns die franziskanische Spiritualität für die Ungerechtigkeiten unserer Zeit?

Eintritt frei, Spende erbeten
Weitere Termine: 05.11./12.11.2019
Vorkenntnisse nicht erforderlich - Teilnahme auch an einzelnen Terminen möglich
Kooperationspartner: Grundkurs zum franziskanisch-missionarischen Charisma
Ansprechpartner: Claudio Ettl

Referent/-in

Sr. Franziska Dieterle, Franziskanerin, Geschäftsführerin „Grundkurs zum franziskanisch-missionarischen Charisma“ (CCFMC)

Veranstaltungsnummer

54308