Schriftgröße: AAA

Erinnerungsarbeit | Menschenrechte | Werte

Freitag 22.06.18 19:00 bis 21:00 Uhr
VORTRAG UND DISKUSSION

Das Geheimnis des schmutzigen Geldes

Politische Folgen und notwendige Konsequenzen aus den Panama- und Paradise-Papers

Durch die „Panama-“ und „Paradise-Papers“ in den Jahren 2016/2017 wurde öffentlich, in welchem Ausmaß Unternehmen und Privatpersonen Steuerschlupflöcher auch innerhalb der Europäischen Union nutzten.

Durchaus erwünschter Steuerwettbewerb innerhalb der EU wurde von großen Konzernen und einigen Mitgliedstaaten missbraucht, um drastisch Steuern zu vermeiden. Durch Briefkastenfirmen und Offshore-Steueroasen, auch in EU-Mitgliedstaaten, wurden Steuern hinterzogen und Geldwäschedelikte begangen.

Was hat sich durch die Veröffentlichung verändert? Welche Konsequenzen haben die Europäische Union und die Mitgliedstaaten gezogen, um Steuerflucht in der EU zu verhindern? Wurde die Steuerpolitik in Europa verändert, um rechtlich mögliche Steuerverkürzungen zu verhindern, die zwar legal, aber weder legitim noch ethisch vertretbar sind?

ausführlicher Flyer als PDF-Download

Online-Anmeldung möglich unter diesem Link

Veranstalter: Europa-Union Nürnberg e. V., Europa-Büro der Stadt Nürnberg, Akademie Caritas-Pirckheimer-Haus, Friedrich-Ebert-Stiftung und Hanns-Seidel-Stiftung
Gefördert durch die Hanns-Seidel-Stiftung
Ansprechpartnerin im CPH: Dr. Doris Katheder

Referent/-innen

Dr. Lothar Binding, MdB, SPD, Mitglied im Finanzausschuss, Finanzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion

Markus Ferber, MdEP, CSU, erster stellv. Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft und Währung (ECON), Mitglied im Sonderausschuss gegen Finanzkriminalität, Steuerhinterziehung und -umgehung (TAX3), Stellv. Vorsitzender der Hanns-Seidel-Stiftung

Veranstaltungsnummer

50667