Schriftgröße: AAA

Kunst | Kultur | Begegnung

Mittwoch 05.06.19 19:30 bis 21:00 Uhr
VORTRAG

Klaus Manns "Mephisto"

Eine richtige Teufelsverschreibung

Im Mai 1946 steht Gustaf Gründgens nach dem Zweiten Weltkrieg in Berlin zum ersten Mal wieder auf der Bühne. In der ersten Reihe sitzt sein Ex-Schwager Klaus Mann. Das Berliner Publikum feiert frenetisch seinen Gründgens, und Klaus Manns „Mephisto“, der Schlüsselroman über Gründgens Karriere im Dritten Reich, kann erst 1965 im Nymphenburger Verlag wieder erscheinen und wird wenig später verboten. Der größte Literaturprozess der Nachkriegszeit beginnt.
Gründgens, das Modell des „Mephisto“, feiert Triumphe als Intendant in Düsseldorf (1947-1955) und Hamburg (1955-1963), während Klaus Mann sich im Mai 1949 das Leben nimmt.

Eintritt: 3,50
Mitglieder der Goethe-Gesellschaft und Inhaber_innen der CPH-Freundeskarte: Eintritt frei
Hauptveranstalter: Goethe-Gesellschaft Nürnberg e. V.

Referent/-in

Dr. Dieter Strauss, Autor und Referent. Jüngste Publikation: Wir sind Faust - Teufelspakt und Erlösung bei Goethe, Thomas Mann und Klaus Mann.

Veranstaltungsnummer

52882