Schriftgröße: AAA

Theologie | Spiritualität | Philosophie

Mittwoch24.07.19 18:00 bis 20:00 Uhr
FÜHRUNG

Helden, Märtyrer, Heilige

Interreligiöse Begegnungen im Germanischen Nationalmuseum

„Heldenreisen. Wege ins Paradies“ präsentiert das Germanische Nationalmuseum (GNM) ab 11.04.2019 in einer Sonderausstellung. Sie zeigt an den bedeutendsten Werken des Spätmittelalters aus dem GNM den Lebensweg vom Sündenfall bis zum Himmlischen Paradies auf. In Anlehnung an die „Heldenreise“ erschließt sich dieser Lebensweg neu und wirft Fragen nach gegenwärtigen Werten, Vorbildern und Jenseitsvorstellungen auf. Die Gesprächsreihe lotet aus, wie diese Fragen in interreligiöser Perspektive beantwortet werden. Nach einer Führung in der Ausstellung und einem Imbiss folgt ein Austausch mit Gesprächspartnern verschiedener Religionen.

Thema des vierten Abends: Von starken Frauen

Der christliche Heiligenkalender weist  eine hohe Frauenquote auf. Viele  prominente weibliche Heilige dienten bereits im Mittelalter als tugendhafte Vorbilder – und das nicht nur wegen ihrer Keuschheit und Demut, sondern auch wegen ihrer Stärke und Intelligenz. Welche heiligen Frauen erfüllen heute noch eine Vorbildfunktion, und welche Rolle spielen sie in den verschiedenen Religionen?

Teilnahmegebühr: 3,- / Eintritt frei
Anmeldung: KPZ Nürnberg, E-Mail: erwachsene(at)kpz-nuernberg.de, Tel. 0911 13 31-238 oder online im GNM-Ticketshop unter www.gnm.de
Hauptveranstalter: Germanisches Nationalmuseum und KPZ
Kooperationspartner: Begegnungszentrum Brücke-Köprü
Ansprechpartner im CPH: Claudio Ettl

 

Veranstaltungsort

Germanisches Nationalmuseum Nürnberg
Kartäusergasse 1
90402 Nürnberg

Referent/-in

Gülsan Cicek, Begegnungszentrum Brücke-Köprü

Veranstaltungsnummer

54378