Gemeinsamnachdenken ...handeln ...lernen ...
VORTRAG UND PODIUMSDISKUSSION

Indien, Europa, weltweit: Von (moderner) Sklaverei zu einem Leben in Würde

12.06.2024ICS/iCal Drucken
Mittwoch 18:00 bis 20:00 Uhr
Kundgebung von Frauen in Indien Kundgebung von Frauen in Indien © Jeevika
back

Veranstaltungsnummer

10082

Anmeldung

Online Anmelden

Referent:in

  • Dr. Kiran Kamal Prasad, ehemals tätig als Jesuitenpater, Arbeiterpriester, Lehrer und Ethnologe, lebte und arbeitete er Anfang der 80er in Dorfgemeinschaften der Siddis (Nachfahren afrikanischer Sklav:innen in Indien), ab 1985 mit Dalits in Karnataka/Indien. 1987 wird Prasad zum ersten Mal mit Schuldknechtschaft konfrontiert. Seitdem engagiert er sich – ab den 90ern in der von ihm und jungen Dalits initiierten Bewegung Jeevika sowie in regionalen und nationalen Menschenrechtsgremien – für die Überwindung von ‚bonded labour‘ und für ein Empowerment der Dalits.
  • Tamara Enhuber, ausgebildet als Soziologin, arbeitet seit 1995 in verschiedenen Zusammenhängen – vom Studium über Consultancies für internationale Menschenrechtsorganisationen bis zur Koordination regionaler Bündnisse und Kampagnen – zu heutigen Formen von Zwangsarbeit. Aktuell tätig als Eine Welt-Promotorin für global verantwortliches Wirtschaften bei mehr Wert! e. V.

Ansprechpartner:in im CPH

  • Dr. Siegfried Grillmeyer

Veranstaltende: Akademie Caritas-Pirckheimer-Haus, Brot für die Welt, DGB Mittelfranken, Fenster zur Welt, Lorenzer Laden, Menschenrechtsbüro der Stadt Nürnberg, Mission EineWelt, Nürnberger Menschenrechtszentrum und mehr Wert!

Mit finanzieller Unterstützung