Gemeinsamnachdenken ...handeln ...lernen ...

Aktuelles

Fotografien von Wolfgang Noack im Caritas-Pirckheimer-Haus

Claudio Ettl gehört zum Organisationsteam des Zentrums Bibel und Spiritualität Workshops und vermittelt das Thema Bibel in Leichter Sprache.

Eine Woche lang, vom 29. April bis zum 6. Mai, begab sich eine Reisegruppe von 23 Personen unter der Leitung von Siegfried Grillmeyer nach Sardinien, die größte Insel im Mittelmeer. Hier ein Rückblick auf die Reise.

Unter dem Motto „Vom Sommer, vom Herbst, zum Winter des Jahrhunderts“ sorgte die Capella Antiqua Bambergensis am 21. April gemeinsam mit Jule Bauer und Literaturwissenschaftler Thomas Sparr für einen stimmungsvollen Nachmittag im Caritas-Pirckheimer-Haus. Im Mittelpunkt stand ein wiederentdecktes jüdisch-deutsches Liederbuch von 1912.

 

Am 10. April 2024 fand im Cinecitta eine exklusive Filmvorführung statt: Gezeigt wurde der Film „Der Rhein fließt ins Mittelmeer“ in Anwesenheit des Regisseurs Offer Avnon. Im Anschluss sprach Offer Avnon mit Dr. Astrid Betz vom Dokuzentrum Nürnberg und Claudio Ettl von der Akademie CPH.

 

Jedes Jahr im März feiert das Caritas-Pirckheimer-Haus den Geburtstag seiner Namenspatronin, der am 21. März 1467 geborenen Ordensfrau Caritas Pirckheimer. Traditionell wird am Pirckheimer-Tag der Pirckheimer-Preis verliehen – eine Anerkennung für besondere Projekte, Einzelleistungen und Engagements mit Bezug zur Region. Motto des Tages und der Preisverleihung war das aktuelle Fokusthema de CPH: „Konsens und Konflikt – Wie geht Demokratie?“

 

Mehr als 60 Gäste konnte Claudio Ettl, stellvertretender Akademiedirektor, auch im Namen der Kooperationspartner – KEB Stadtbildungswerk, Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Franken und evangelische stadtakademie – zur Vernissage der Cartoon-Ausstellung über Antisemitismus im Caritas-Pirckheimer-Haus begrüßen. Myriam Halberstam, Kuratorin der Ausstellung, war aufgrund des Bahnstreiks leider nur via Zoom zugeschaltet. Dennoch hörten ihr alle Gäste gebannt und teils sichtlich bewegt zu.

Am 02.02.24 veranstaltete das CPH in Kooperation mit dem Centre for Human Rights Erlangen-Nürnberg (CHREN) und dem Nürnberger Menschenrechtszentrum (NMRZ) das Fachkolloquium „Flucht, Migration und Menschenrechte. Ein Lern- und Denkort in der Stadt der Menschenrechte?“ Vor rund 100 Zuhörenden gingen Vertreter:innen aus Theorie und Praxis in zwei Gesprächsrunden der Frage nach, wie mit Flucht und Migration aus menschenrechtlicher Sicht umgegangen werden sollte. Umrahmt wurden diese beiden Podiumsgespräche durch einen Auftaktimpuls von Wolfgang Grenz und die abschließende Präsentation des Projektes „Ein Schiff für Nürnberg“.

Im Februar 2024 lief im Caritas-Pirckheimer-Haus Nürnberg (CPH) eine vielbeachtete Ausstellung: „Visionen für die zukunftsfähige Stadt“ Bilder von „Buntes Amt für Zukunft in Nürnberg“ (BAZN) mit fantastisch-grünen Stadtansichten und einigen Vorher-Nachher-Stadtvisionen der Initiative „Nürnberg autofrei“.

 

Das ganze Team des CPH gratuliert dem neuen Erzbischof Herwig Gössl herzlich zu seiner Ernennung!