Schriftgröße: AAA

KULToUREN FÜR ALLE - für mehr Inklusion in Nürnberg!

Zusammen leben -  zusammen lernen. Gemeinsam mit Menschen mit Behinderungen entwickelt die Akademie CPH neue inklusive Bildungs- und Führungskonzepte.

Gefördert durch Aktion Mensch entwickelt die Akademie CPH gemeinsam mit Menschen mit Behinderungen neue inklusive Bildungsmodule, um deren Zugangsmöglichkeiten und Teilhabeoptionen zu verbessern.  Ganz nach dem Leitsatz „Nichts über uns, ohne uns!“  geht die Akademie CPH mit Expertinnen und Experten in eigener Sache neue Wege der Zusammenarbeit in Konzeption und Vermittlung. Denn: umfassende Teilhabe ist auch in der Erwachsenenbildung nur durch Durchlässigkeit im Bildungsprozess und aktive Mitgestaltung möglich. Im Vordergrund der Konzepterstellung stehen dabei Bildungsbedürfnisse, Selbstbestimmung, Teilhabemöglichkeiten und gemeinsames Arbeiten.

In Arbeits- und Prüfgruppen werden Themen bearbeitet, inhaltliche Hindernisse aufgespürt, verändert, erprobt und angepasst. So werden alle Teil des Entstehungsprozesses neuer leicht verständlicher Vermittlungskonzepte und eignen sich gemeinsam Wissen an. Wissen über: Kulturen, Geschichte, Religion(en), Gesellschaft, Epochen, Zusammenhänge, Lern- und Lehrprozesse, Vielfalt, Empathie und Einander.

Der ressourcenorientierte Ansatz des Projektes fördert sowohl fachliche als auch persönliche Kompetenzen. Völlig neu ist die Idee eines inklusiven Führungsteams, wodurch Menschen mit Behinderungen aktiv an der Vermittlung von Inhalten beteiligt werden sollen, um ihren Platz innerhalb der Stadtgesellschaft für alle sichtbar und selbstverständlich einnehmen zu können.

Grundlage für unser Vorhaben bildet Artikel 24 der UN-Behindertenrechtskonvention mit der Forderung nach […] gleichberechtigtem Zugang zu Bildung auf allen Ebenen und der Bereitstellung geeigneter Maßnahmen. In der Umsetzung der UN-Konvention in nationales Recht (Bundesteilhabegesetz) gewinnen diese Forderungen zwar Rechtscharakter, bleiben aber -nach wie vor- unzureichend umgesetzt und fundamentale Werte wie Selbstbestimmung und Teilhabe benötigen aktive Unterstützung.

Während des Förderzeitraumes, 01.11.2019-30.10.2023, sollen mehrere aufeinander aufbauende und multiplikatorisch einsetzbare inklusive Bildungsmodule und Materialien in leicht verständlicher Sprache entstehen. Eine dauerhafte Anschlussfähigkeit an Bildungspartner vor Ort ist ebenso geplant, wie die Verbreitung der entstandenen Konzepte, Materialien und Erfahrungen aus  Kultouren für alle.

Sie haben Interesse oder Anregungen?

Bitte sprechen sie uns an!

Diana Löffler

Bildungsreferentin
Ressortleitung „Kunst | Kultur | Begegnung“
Projektleitung „KULToUREN FÜR ALLE“

0911 / 2346-124

loeffler@cph-nuernberg.de

Barbara Reiser

Mitarbeiterin im Bereich "Inklusion"

0911 / 2346-123

reiser@cph-nuernberg.de